Please enable JS

ÜBERSICHT

Mit mehr als 20 Jahren anwaltlicher Erfahrung kämpfe ich engagiert und durchsetzungsstark für die Interessen meiner Mandantinnen und Mandanten.

Anke Bangel
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

BERATUNG

Informieren Sie sich vor Ihrer Entscheidung über mögliche finanzielle und andere Auswirkungen.

UNTERSTÜTZUNG

Nutzen Sie meine Erfahrungen bei Auseinandersetzungen mit Behörden, besonders dem Jugendamt.

PROZESSVERTRETUNG

Von der Vorbereitung bis zur Durchsetzung der Gerichtsentscheidungen vertrete ich Sie in allen Phasen des Scheidungsverfahrens.

EHEVERTRÄGE

So vermeiden Sie bei einer späteren Trennung ungewollte Auseinandersetzungen und unnötigen "Rosenkrieg".

ÜBER MICH

Familienrecht mit Sachverstand und Leidenschaft

Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit Rat und Tat zu helfen, ist bei mir ein innerer Antrieb - privat wie beruflich.

Bereits in meinem Studium an der Wilhelms-Universität zu Münster habe ich mich auf das Familienrecht konzentriert. Folgerichtig habe ich dies auch zum Schwerpunkt meiner 1997 gegründeten Kanzlei gemacht. Um permanent auf dem aktuellen Stand gesetzlicher Regelungen zu bleiben, bilde ich mich kontinuierlich und intensiv weiter. Darum darf ich die Bezeichnung Fachanwältin für Familienrecht führen.

Meine hauptsächlichen Tätigkeiten umfassen die Rechtsgebiete:

Unterhaltsrecht

Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Elternunterhalt, Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich

Sorgerecht

bei (un-)ehelichen Kindern in ehelicher / nicht ehelicher oder ohne Lebensgemeinschaft, Pflegschaft, Vormundschaft

Trennung / Scheidung

Wohnrecht, Eigentumsrecht, Härtefälle, Scheidungsverfahren

Ehevertrag

Selbstbestimmte Existenz-sicherung für beide Partner.

RECHTSBEREICHE
VERMÖGEN
& UNTERHALT
Sach- und Geldvermögen sowie Einkünfte vollständig zu ermitteln, zu bewerten und zuzuordnen ist eine komplexe Aufgabe. Sie erfordert sowohl jahrelange Erfahrung als auch hohe fachliche Kompetenz auf dem aktuellsten Stand der Rechtsauslegung (z. B. OLG Hamm: Hammer Leitlinien zum Unterhaltsrecht). Bei Änderungen weise ich meine Madant/innen zeitnah auf für Sie vorteilhafte Ansprüche hin.
Familienrecht, Unterhaltsrecht, Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt

UMGANGSRECHT
& SORGERECHT
Mit Blick auf das Kindeswohl befasse ich mich im Umgangs- und Sorgerecht mit der Aufteilung und Ausgestaltung der elterlichen Rechte und Pflichten untereinander.

Aber auch die Vetretung Ihrer Interessen gegenüber Behörden und Gerichten ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit, z. B. wenn Sie eine Pflegschaft oder Vormundschaft verhindern oder aktiv mitgestalten wollen.
Sorgerecht, Umgangsrecht, Pflegschaft, Vormundschaft

TRENNUNG
& SCHEIDUNG
Was müssen Sie regeln? Welche Ansprüche haben Sie, und welche Forderungen können auf Sie zukommen? Was können Sie mit Ihrem Partner außergerichtlich vereinbaren? Was können und müssen Sie erstreiten?

In all diesen Fällen berate und unterstütze ich Sie bei der Wahrung und Durchsetzung Ihrer Interessen und die Ihrer Kinder.
Trennungsrecht, Scheidungsrecht

VORSORGE
& EHEVERTRAG
Unbedingt empfehlenswert sind Eheverträge u. a.
  • für Selbstständige und Unternehmer,
  • bei unterschiedlichen Vermögensverhältnissen und
  • bei Partnern unterschiedlicher Nationalitäten.
Die gemeinsame Willenserklärung kann vor oder während der Ehe formuliert und jederzeit an geänderte Situationen angepasst werden.
Ehevertrag, nacheheliche Vorsorge

LEISTUNGEN (AUSZUG)

ERSTBERATUNG

Im Rahmen einer Erstberatung berate ich Sie über die Folgen und Auswirkungen einer Trennung bis hin zu den Auswirkungen im Falle einer Scheidung. Beratungspunkte sind hier Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Kindesunterhalt, Zugewinnausgleich, Umsetzung oder Ausschluss des Versorgungsausgleiches im Rahmen der Scheidung, Sorgerecht und Umgangsrecht.

KOSTENMINIMIERUNG

In Sachen Kindesunterhalt versuche ich durch so genannte Jugendamtsurkunden, die kostenfrei vor dem Jugendamt der Stadt Hamm errichtet werden können, sowie durch notarielle Vereinbarungen über den Trennungs- und nachehelichen Unterhalt hohe Prozesskosten zu vermeiden. Darüber hinaus prüfe ich stets auf Verfahrenskostenhilfe (Übernahme von Anwalts- und Gerichtskosten durch den Staat).

UNTERHALT

Unter Unterhalt versteht man sowohl Trennungsunterhalt, nachehelichen Unterhalt als auch Kindesunterhalt. Es besteht von Seiten des Kindes bzw. bis zur Scheidung von Seiten des gesetzlichen Vertreters ein Anspruch auf Titulierung des Unterhaltes, der entweder außergerichtlich, im Prozesswege oder durch Anforderung einer Jugendamtsurkunde verwirklicht werden kann.

UMGANGSRECHT

Häufig gestalten sich nach einer Trennung und / oder Scheidung Umgangskontakte zum Elternteil als schwierig, weil der Elternteil, der nicht mit dem Kind zusammenlebt, die Kinder entweder gar nicht oder übermäßig häufig sehen will. Oft sind die Umgänge auch schlecht ausgestaltet, bspw. negative Beeinflussung der Kinder. Hier ist es für das Kindeswohl wichtig, vernünftige Umgangsregelungen zu erarbeiten und umzusetzen.

ÜBERSETZUNGEN

Für den Fall, dass Übersetzungen von ausländischen Heiratsurkunden oder anderen Urkunden erforderlich sind, arbeite ich eng mit einem professionellen Übersetzungsbüro zusammen.

Dieses bietet perfekte Übersetzungen in alle und aus allen Sprachen und gewährleistet die Richtigkeit des Originals mittels amtlichem Siegel.

KINDESWOHLGEFÄHRDUNG

Sieht das Jugendamt das Kindeswohl bei den leiblichen oder Stiefeltern als gefährdet an, beantragt es den Entzug des Sorgerechts oder stellt einen Antrag bei Gericht wegen Kindeswohlgefährdung (§ 1666 BGB). In solchen Verfahren ist es wichtig, die elterlichen Interessen gegen das Jugendamt zu vertreten und nachzuweisen, dass diese in der Lage sind, ihre Kinder alleine oder mit professioneller Hilfe verantworlich zu erziehen. Hier berate ich intensiv und umfassend.

SCHEIDUNGSFOLGENVEREINBARUNG

Zur Minimierung der Gerichtskosten ist es sinnvoll, die Bereiche, in denen Einigkeit oder Einigungswille zwischen den Eheleuten bestehen, vorgerichtlich auszuhandeln und schriftlich festzulegen.

Diese Leistung ist auch ohne Mandat möglich, d. h. dass ich beide Eheleute einvernehmlich und ausgleichend berate.

VERSORGUNGSAUSGLEICH

Im Rahmen der Scheidung ist es erforderlich zu prüfen, ob der Versorgungsausgleich durchzuführen ist oder nicht. Auch durch einen notariellen Vertrag kann der Versorgungsausgleich ausgeschlossen werden. Das ist für manche Mandanten sinnvoll. Auf jeden Fall bin ich bei der Durchführung eines Versorgungsausgleichs behilflich, auch bei der Vervollständigung der notwendigen Antragsformulare.

ZUGEWINNAUSGLEICH

Im Rahmen des Zugewinnausgleichs geht es um Vermögensauseinandersetzungen. Häufig muss strittig nachgewiesen werden, welches Vermögen welches Partners zu welchem Zeitpunkt vorlag (Eheschließung, Trennung, Zustellung des Scheidungsantrags). Aus den ermittelten Vermögenswerten wird dann im Fall einer Zugewinngemeinschaft der Ausgleich berechnet, der einem der Partner zusteht.

ABSTAMMUNG

Wenn Mandanten an der Vaterschaft eines Kindes zweifeln, gibt ein genetisches Abstammungsgutachten Sicherheit. Ggf. kann man mit Hilfe des Gerichts die Abstammung des Kindes überprüfen lassen bzw. die Einwilligung in ein Abstammungsgutachten bei Gericht beantragen.

LEBENSPARTNERSCHAFT

Seit dem 01.08.01 gilt das Lebenspartnerschaftsgesetz. Damit steht gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit offen, ihre Beziehung auf eine rechtlich geschützte Basis zu stellen. Auch hier erfolgt durch mich eine umfassende Beratung

KINDERBETREUUNG

Mandanten haben selbstverständlich die Möglichkeit, ihre Kinder zu Beratungsterminen mitzubringen. In meinem Büro sind Spiele und Spielzeuge vorhanden, mit denen sich die Kinder während der Besprechung beschäftigen können.

BÜRO

Sedanstraße 9, 59065 Hamm

TELEFAX

0 23 81 - 40 66 02

TELEFON

0 23 81 - 40 66 01

IHRE NACHRICHT

* Wenn Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie bitte Ihre Telefonnummer an, und wann wir Sie am besten erreichen.

FÜR SMARTPHONE-USER